*
Menu
blockHeaderEditIcon
Logo_small
blockHeaderEditIcon
Logo myplus GROUP

Strahlenbelastung kennt zwei große Gruppen: Elektrosmog und Geopathie. Devices, die E-Smog emittieren, sind z. B. Computer, Fernseher, Radios, Handys und deren Funktürme, drahtloses Telefon, W-LAN, Mikrowelle. Geopathische Störzonen sind Wasseradern, geologische Brüche, Kreuzungen von Gitternetzen (Hartmann, Curry, Benker), Radon, kosmische Strahlung usw.

Beide Arten von Strahlenbelastung können sich auf Dauer gesundheitsschädigend auswirken, wobei die individuelle Belastbarkeit sehr unterschiedlich ist. Während manche Menschen keine direkte Beeinträchtigung spüren, klagen andere schon nach kurzer Zeit über Schlafstörungen, Albträume, morgendliche Rücken- und Gelenkschmerzen.

Für Privatpersonen

"Ein krankes Bett ist der sicherste Weg, die Gesundheit zu ruinieren." Paracelsus (1493 – 1541)

Was ich mir nicht so richtig vergegenwärtigt hatte: Jeder von uns verbringt ein Drittel des Lebens auf zwei Quadratmetern – also im Bett.

Elektrosmog, Wasseradern und Erdstrahlen können beim Menschen fatale gesundheitliche Wirkungen auslösen. Das wusste Paracelsus vor 500 Jahren schon. Und damals gab es sogar die Elektrik und damit den Elektrosmog noch nicht.

Und ich hatte ja auch die eine oder andere schwerere Krankheit gehabt. Da wollte ich alle Gefahrenquellen für die Zukunft ausgeschlossen haben. Ein fachlich sehr kompetenter Baubiologe und Heilpraktiker führte in unserem Wohnhaus eine Untersuchung auf Störfelder durch. Wir neutralisierten über das Stromnetz Elektrosmog und geopathische Belastungsfaktoren sowie die negativen Strahlung des Mobilphons. Und im Auto ist auch heute nur Technik. Alles "nice to have", aber die langfristigen Auswirkungen des Dauerstörfelds sind noch nicht bekannt. Eine "mobile Strahlen-Entstörstation", den BioWafer 2.0 habe ich immer dabei, in Öffentlichen Verkehrsmittel, am Arbeitsplatz, egal wo. Er dient auch als sehr kostengünstiges Einstiegsmodell in diese Technologie.

Strahlenfrei Wohnen

  • Baubiologische Untersuchung Biogate-Home
  • Biogate-Home
  • Bio-Wafer 2.0
  • Biogate-Phone
  • Biogate-Car

Für Hotels

Gerade in Hotels sind die Strahlenbelastungen für Gäste und Mitarbeiter*Innen extrem hoch. W-LAN, Mikrowellen und die Technik – auch der Gäste – emittieren viele Störstrahlungen. Daher können aus unerklärlichen Gründen Gäste häufig nicht so schlafen wie zu Hause. Das kann natürlich mannigfache Gründe haben, aber ich habe immer den Bio-Wafer 2.0 dabei, den ich mir unter das Kopfkissen lege. Sozusagen eine kleine mobile Entstör-Station. Hotels insgesamt können über die Elektro-Leitung das gesamte Haus von E-Smog und geopathischen Störungen messbar befreien. Sofern Hotels an Brennpunkten (Flughafen, Stadtzentrum, Funkmaste, usw.) angesiedelt sin, ist die Notwendigkeit zum Wohle von Gästen und Mitarbeitern*Innen umso mehr gegeben. Insbesondere das Biogate-Home-System kann hier Abhilfe schaffen.

Biogate-Home

Für Unternehmen

Schade, dass ich die Erkenntnisse zu den möglichen Folgen von E-Smog und geopathischen Störungen nicht zu meinen aktiven Berufszeiten gehabt hatte. Ich hätte mich dafür eingesetzt, die Felder zu neutralisieren zum Wohle von Mitarbeiter*Innen, Kunden und auch zu meinem eigenen gesundheitlichen Wohl.

Biogate-Home

 

Zurück
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail